Stromunterbruch im Schulhaus Rothmatt

Das Schulhaus Rothmatt glich am Donnerstag mehr einem Geisterhaus als einer Schule. Wegen Bauarbeiten am Rothmattweg gab es den ganzen Tag keinen Strom im Schulhaus. Das bedeutete ein Tag lang Unterricht wie in alten Zeiten. Bei Gross und Klein war Kreativität gefragt. Lampen wurden durch batteriebetriebene Lichterketten und Taschenlampen ersetzt. Anstelle Visualizer und Beamer wurde wieder die klassische alte Wandtafel benutzt. Grosse Krüge mit heissem Wasser für Tee wurden mitgebracht. Mit vielen tollen Ideen überbrückten die Kinder und Lehrpersonen diesen aussergewöhnlichen Tag. Anja Pfiel

Zurück