Coronavirus – neue Weisung ab Schuljahr 2020 / 21

Mit Beschluss vom 19. Juni 2020 hat der Bundesrat die ausserordentliche Lage aufgrund der Coronavirus-Pandemie aufgehoben und am 22. Juni die Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie in Kraft gesetzt.
Aufgrund der neuen Situation hat der Vorsteher des Departements Bildung, Kultur und Sport (BKS) eine neue Weisung (siehe unten) für die Volksschule erlassen, die ab dem 4. Juli 2020 in Kraft tritt. Die Dauer der Gültigkeit der Weisung hängt von der Entwicklung der Coronavirus-Pandemie und den damit verbundenen Massnahmen des Bundesrats oder Bundesparlaments sowie des Kantonsärztlichen Diensts ab.
Die Schule Rothrist wartet die weitere Entwicklung der Corona-Situation während der Sommerferien ab und wird das Covid-19 Schutzkonzept auf den Schulbeginn hin anpassen. Es ist davon auszugehen, dass ab August im HW-Unterricht wieder gekocht werden kann sowie Klassenbesuche in der Bibliothek gemacht werden können. Die Eltern werden zum Schulbeginn über die aktuellste Situation informiert.

Offene Fragen werden auf der Website des Departementes BKS laufend geklärt.

29.04.2020: Elternbrief BKS - Wiederaufnahme des Unterrichts an den Volksschulen in 12 Sprachen

Information und Beratung

Weiterhin sind alle Menschen in unserem Land angehalten, die Hygienemassnahmen des BAG (Flyer siehe unten) einzuhalten.
Anlaufstellen für die Bevölkerung: E-Mail coronullnavirus@ag.ch oder Tel. 058 463 00 00
Weiterführende Informationen und Antworten zu häufig gestellten Fragen finden Sie unter folgenden Links:
www.bag.admin.ch
www.ag.ch/coronavirus
www.schulen-aargau.ch/coronavirus

Coronavirus - wie geht es weiter - Erklärvideo

Immer mehr Läden sind wieder offen und man darf wieder in die Schule gehen – in der Schweiz kehrt der normale Alltag in kleinen Schritten zurück. Trotzdem ist das Coronavirus aber immer noch da. Sind wir das Virus bald los? Kommt es irgendwann wieder? Welche Szenarien möglich sind und was man heute schon weiss, erklärt der «SRF Clip und klar!». Unser Alltag hat sich durch das Coronavirus verändert. Doch wieso gelten diese besonderen Massnahmen des Bundesrats? Und wie geht es weiter?

Videoclip zum Schulstart vom BAG

Videoclip von SRF über die Zukunft mit Corona

Adressen Beratung und Begleitung bei Problemen zu Hause aufgrund der aktuellen Situation
  • Schulsozialarbeit Rothrist
    Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern Link

  • Schulpsychologischen Dienst, Regionalstelle Zofingen
    Beratung und Begleitung für Eltern. Der Schulpsychologische Dienst ist eine öffentliche unentgeltliche Fachstelle. Link

  • Pro Juventute Sorgentelefon 147 für Kinder und Jugendliche:
    Beratung für Kinder und Jugendliche, vertraulich, kostenlos und rund um die Uhr Link

  • Sorgentelefon 143 für Erwachsene
    Die Dargebotene Hand ist rund um die Uhr da für Menschen, die ein helfendes und unterstützendes Gespräch benötigen. Link

"Kein Elternpaar auf der Welt war jemals genauso wie wir,
und kein Elternpaar hat ein Kind gehabt genauso wie unser Kind.
Also müssen wir experimentieren, bis wir eine Form gefunden haben,
mit der wir alle gut leben können."
Jesper Juul

Berufswahl in Zeiten von Corona

Kommunikation Schule-Elternhaus

Es ist uns wichtig, für die Herausforderungen der kommenden Wochen oder evtl. auch Monate möglichst gut gerüstet zu sein. Deshalb haben wir unter Hochdruck mit SchoolFox eine einheitliche Kommunikationsstruktur mit allen Eltern aufgebaut, welche gewährleistet, dass in Zukunft Nachrichten und Aufträge zuverlässig, einheitlich und einfach zwischen Schule und Elternhaus fliessen können. Wir bitten alle Eltern der Rothrister Schulkinder, diese Coronavirus-Seite sowie Nachrichten via SchoolFox nach wie vor regelmässig zu lesen.

Start Schulsport 8. Juni 2020

Der freiwillige Schulsport beginnt am 8. Juni 2020.

Spielplätze auf den Schulanlagen

Wir bitten alle Eltern, die Medienmitteilung des Regierungsrates vom 17. März 2020 zur Umsetzung der Notrechtsmassnahmen des Bundes im Kanton Aargau zu beachten. Insbesondere folgender Abschnitt: Zugelassen sind die private, nachbarschaftliche und familiäre Betreuung sowie das gemeinsame Spielen von Kindern. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Anzahl Kinder, welche miteinander spielen oder betreut werden, nicht zu gross ist. Empfohlen wird im Sinne einer Orientierungshilfe, dass sich nicht mehr als fünf Kinder gleichzeitig an einem bestimmten Ort zusammen aufhalten.

Zurück